RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen
 

Bekanntmachung zur Geflügelpest

Amt Mittelangeln, den 30.03.2017

Amtliche Bekanntmachung des Kreises zur Geflügelpest:

 

Anbei finden Sie die neueste Anordnung des Kreises zum Schutz gegen die Geflügelpest.

Für unseren Amtsbereich gilt ab sofort als Aufstallungs- bzw. Risikogebiet mit weiterhin bestehender Aufstallpflicht für Geflügel:

 

  • Gemeinde Sörup: Das Gebiet mit einem Abstand von 500 m ab dem Uferbereich des Südensees
  • Gemeinde Mittelangeln (aufgrund hoher Geflügeldichte).

 

Hier dürfen Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse (Geflügel) ausschließlich in geschlossenen Ställen oder

unter einer Vorrichtung, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss (Schutzvorrichtung) gehalten werden.

 

Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise des Kreises:

 

1.) Die vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen auch für kleinere Geflügelhaltungen haben weiterhin Bestand.

2) Bei Geflügel, welches nicht mehr aufgestallt werden muss, ist der direkte und indirekte Kontakt zu Wildvögeln wirksam zu unterbinden:

  • Die Fütterung darf ausschließlich im Stall oder unter einem Dach erfolgen, sodass Wildvögel keinen Zugang zu Futterstellen haben
  • Ein Tränken muss ebenfalls vor Wildvögeln geschützt erfolgen.
  • Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, werden für Wildvögel unzugänglich aufbewahrt.
  • Geflügel darf keinen Zugang zu natürlichen oder künstlichen Wasserstellen bekommen, welche auch für Wildvögel zugänglich sind.

3) Die Durchführung von Ausstellungen, Märkten und Veranstaltungen ähnlicher Art von Geflügel und in Gefangenschaft gehaltener Vögel anderer Arten bleibt bis auf weiteres verboten.

 

Näheres finden Sie dazu auf der Internet-Seite des Kreises Schleswig-Flensburg.

 

Um Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zu beantworten, hat das Land ein Bürgertelefon eingerichtet. Dieses ist werktags von 9.00 bis 17:00 Uhr besetzt und unter 0431/160 6666 erreichbar.

 

Weitere Informationen zur Geflügelpest finden Sie unter:

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/V/_startseite/Artikel/161110_gefluegelpest_hotline/FAQ/faq_text.html

 

Während der Öffnungszeiten der Amtsverwaltung können verendete Möwen, Greifvögel sowie Wassergeflügel unter 04633/94 44 26 oder 04633/94 44 16 gemeldet werden.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen im Ordnungsamt gerne zur Verfügung:

Susanne Vogeser 04633/94 44 26

Friederike Schröder 04633/94 44 16