Als Favorit hinzufügen
 

Breitbandzweckverbandsversammlung (beschließend)



Am 08. Februar 2017 gründete sich der Breitbandzweckverband Mittelangeln mit dem Ziel, die Breitbandversorgung aller Haushalte in den zurzeit als unterversorgt geltenden Gebieten innerhalb des Amtes Mittelangeln, zu verbessern. Die Zweckverbandsversammlung regelt alle wichtigen Angelegenheiten des Breitbandzweckverbandes. Der Zweckverband hat die Aufgabe, das Glasfasernetz durch beauftragte Firmen erstellen zu lassen und dieses Netz an einen zuvor vergaberechtlich ausgeschriebenen Dienstleister zu verpachten. Der Dienstleister bietet den Anschlussnehmern entsprechende Verträge über Breitbandkapazitäten an (Internet, Telefon, TV, sonstige Dienste).

 

Als unterversorgt gelten zurzeit Haushalte mit weniger als 30 MBit/s Datengeschwindigkeit. Betroffen sind davon hauptsächlich die Randgebiete der zentralen Orte und der sogannte Außenbereich. Es ist jedoch zu vermuten, dass auch die dann "schlechter" versorgten Ortskerne in einem überschaubarem Zeitraum ebenfalls besser versorgt werden können. Es wird dazu Änderungen in den Standards der Übertragungsgeschwindigkeiten geben, so dass heute als bereits versorgt geltende Gebiete herabgestuft werden und auch hier ein weiterer Glasfaserausbau ermöglicht wird. 

 

Die Anbindung der Gebäude an das schnelle Glasfasernetz kann aus finanziellen Gründen nur umgesetzt werden, wenn die eine beim Bund beantragte Förderung für den Ausbau in den unterversorgten Gebieten gewährt wird. Eine Umsetzung ohne diese Förderung ist aller Voraussicht nach wirtschaftlich nicht darstellbar. Die mit ca. 11 Mio. EUR veranschlagten Kosten würden die kommunalen Haushalte über Jahre hinweg zusätzlich belasten und überfordern. 

 

Eine weitere Voraussetzung für den wirtschaftlichen Betrieb des Netzes und damit die Umsetzung der Maßnahme ist eine Anschlussquote der unterversorgten Gebäude in Höhe von mindestens 60%. Der noch zu ermittelnde Pächter des Glasfasernetzes wird den möglichen Nutzern nach erfolgter Ausschreibung durch den Zweckverband ein Angebot unterbreiten. Über die monatlichen Kosten und die bereitgestellte MBit-Rate können somit noch keine detaillierten Angaben gemacht werden. Es ist geplant, dass die Verlegung des Glasfaseranschlusses auf dem Grundstück (Glasfaser bis ins Haus) ohne zusätzliche Baukosten für die Nutzer erfolgt, wenn diese das Angebot im ersten Angebotsaufruf annehmen bevor mit den Tiefbauarbeiten begonnen wurde.

 

Helfen Sie mit, dass das Projekt umgesetzt werden kann! Profitieren Sie schon bald von der schnellen Internetanbindung und steigern sie damit den Wert Ihrer Immobilie auch für zukünftige Gernerationen!

Werben Sie bitte in Ihrem Umfeld für eine große Beteiligung! 

 

Der Zweckverband, die angehörigen Gemeinden und später auch der Betreiber werden Sie laufend über die Fortschritte informieren und Ihnen alle notwendigen Informationen über den Anschluss an das schnelle Glasfasernetz zeitnah bereitstellen. Alle beteiligten Kommunen und der Betreiber werden gemeinsam den Anschluss durch Medien und Informationsveranstaltungen bewerben, da mit dem Ausbau erst begonnen werden kann, wenn eine wirtschaftliche Anschlussquote erreicht worden ist. Mit der Fertigstellung ist spätestens im Jahr 2020 zu rechnen. Helfen Sie bitte mit!

 

Die Rechtsgrundlagen des Breitbandzweckverbandes Mittelangeln finden Sie  hier.

 

 

 

Mitglieder

 
Vorsitz: Britta Lang

Ordentliche Mitglieder
Andreas Bonde
Bernt Christiansen
Dirk Christiansen
Britta Lang
Manfred Madsen
Heiko Polauke
Dieter Stoltmann