Als Favorit hinzufügen
 

Freiw. Feuerwehren des Amtes Mittelangeln

Günter Lorenz

Hauptstraße 41
24986 Mittelangeln

Telefon (04633 ) 339

www.ffw-amt-mittelangeln.de

Durch die Fusion der Gemeinden Havetoftloit, Satrup und Rüde zur neuen Gemeinde Mittelangeln setzt sich die neue Gemeindefeuerwehr aus den bestehenden Ortswehren Esmark-Rehberg; Havetoftloit; Obdrup; Satrup und Rüde zusammen. Mit insgesamt 212 aktiven Kameradinnen und Kameraden sind wir sehr gut aufgestellt.


27 Jungen und Mädchen aus unseren Jugendabteilungen bilden zusammen die Jugendfeuerwehr Mittelangeln.


Die ortsansässige Firma Redlefsen in Satrup unterhält eine eigene Werkfeuerwehr, mit welcher wir auf Gemeindeebene sehr gut zusammen arbeiten.


Aktuelle Meldungen

Abschluß-Übung Truppfrau/Mann

(04.06.2018)

Mit einer soliden Abschlussübung haben die 36 neuen Truppfrauen und Männer ihren Truppmann Lehrgang Teil 1 beendet. Binnen weniger Wochen haben sie in 70 Stunden die ersten Grundbegriffe von Feuerwehr gelernt. Dazu gehören Knoten und Stiche ebenso wie Fahrzeugkunde und feuerwehrtypische Begrifflichkeiten, Handhabung der Gerätschaften und Aufbau von Löschangriffen und ein Erste-Hilfe-Modul. Das Szenario der Abschlussprüfung beinhaltete einen Flächenbrand und eine von einem angrenzenden Gebäude zu rettenden Person. So waren alle Einsatzkräfte mit Aufbauen der Wasserleitung, mit Löschen oder mit der technischen Hilfe eingebunden. Vor den Augen des Kreisausbildungsleiter Gerhard Nörenberg, des Amtswehrführer Günter Lorenz und Wehrführer aus unserem und benachbarten Ämtern sowie des stellvertretenden Bürgermeister Uwe Callsen gelang die Prüfung mit Bravour. Im anschließenden Fazit freute Günter Lorenz sich, dass die neu ausgebildeten Truppfrauen und Männer mit  ihrem Einsatz die Mitgliederzahlen ansteigen lassen. Er riet ihnen, die erlernten Fähigkeiten in den Heimatwehren anzuwenden und zu festigen, aber auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommen zu lassen. Kreisausbildungsleiter Gerhard Nörenberg wie darauf hin, dass die Kameraden sich für einen interessanten und hilfreichen Dienst entschieden haben um die Gemeinden zu verstärken. Sie hätten nun, mit der Absolvierung des Truppmannlehrganges die Einsatzreife erhalten, Erfahrung und Routine bringen den Rest. Uwe Callsen schlug in etwa in dieselbe Kerbe wie seine Vorredner, als er betonte, dass jeder Bürgermeister sich freut, wenn seine Wehren verstärkt werden. Alle drei bedankten sich bei den Teilnehmern und den Ausbildern für ihren Einsatz.        -WB-

Foto zu Meldung: Abschluß-Übung Truppfrau/Mann

Unterstützung Rettungshubschrauber

(29.11.2017)

Nächtlicher Einsatz zur sicheren Landung des Rettungshubschraubers.

Gegen Mitternacht wurden die Söruper Kameraden alarmiert, um den Sportplatz der Südensee-Schule auszuleuchten. Der Rettungshubschrauber Christoph 42 sollte dort landen, damit die beiden Notärzte mit der Polizei zu einem Patienten in Satrup gefahren werden konnten. Nachts darf nur dieser Rettungshubschrauber fliegen, ist dann auch mit zwei Piloten besetzt und hat als einzigen Landeplatz im Amt Mittelangeln den Sportplatz in Sörup vorgesehen. Per Flutlicht wurde der Platz für die Piloten sichtbar gemacht. Des weiteren haben die Kameraden die Fläche zügig abgeschritten um eventuelle lose Gegenstände zu entfernen, damit diese nicht durch das Drehen der Rotorflügel herumfliegen und jemanden gefährden.                                            Monika Detlefsen

Foto zu Meldung: Unterstützung Rettungshubschrauber

Neue Truppführer

(20.10.2017)

Mit einer gelungenen Abschlußübung stellten die angehenden Truppführer unter Beweis, was sie in ihrem mehrwöchigen Lehrgang gelernt hatten. Vor den Augen des Amtswehrführers Günter Lorenz, diverser Ausbilder der umliegenden Ämter, Besuchern der Malteser und einige Ortswehrführer arbeiteten die jungen Kameraden ihre Einsätze souverän ab. Zunächst galt es eine bewußtlose Person aus einem verunfallten PKW möglichst zügig und gleichzeitig schonend zu befreien. Dabei kam schweres Gerät zum Einsatz, denn das Dach mußte abgetrennt werden. Nachdem die Person gerettet und dem Rettungsdienst übergeben war, hieß es für die zweite Gruppe "2 vermißte Personen nach einer Verpuffung". Sie mußten sich in dem Gebäude zunächst orientieren und die Person suchen, während der andere Teil der Mannschaft den Löschangriff aufbaute. Beides verlief souverän und zügig, so dass die Aufgabe mit Erfolg abgearbeitet wurde.. Günter Lorenz bedankte sich anschließend bei den Kameraden für die Bereitschaft sich innerhalb der Feuerwehr weiterzubilden. Sie übernehmen nun für die kleinste taktische Einheit innerhalb der Feuerwehr, einen Trupp bestehend aus 2 Feuerwehrleuten, die Führung. Also müssen sie Entscheidungen treffen, getroffene Entscheidungen hinterfragen und ggf. korrigieren, damit der Trupp die gestellten Aufgaben selbständig abarbeiten kann. Es heißt aber auch Verantwortung übernehmen und für die maximale Sicherheit des Trupps sorgen.                                        -WB-

                                                       

Foto zu Meldung: Neue Truppführer

2. Teilamtswehrübung in Satrup

(28.09.2017)

Bei der 2. Teilamtswehrübung in diesem Jahr,die diesmal mit den Feuerwehren aus Obdrup, Südensee und Satrup in Satrup stattfand, konnte die Zusammenarbeit und auch die Gemeinschaft wieder gefestigt werden. Mit 39 Einsatzkräften wurde auf dem Gelände der

Fa Andersen eine gemeinsame Übung durchgeführt. Hier fand sich die Situation eines Entstehungsbrandes in einer Lagerhalle, in der sich auch eine vermißte Person befand. Es musste eine Wasserversorgung aufgebaut werden, worum sich die Wehren Südensee und Obdrup gekümmert haben. Ebenso wurde durch die Wehr Südensee unter Atemschutz die vermißte Person aus der verrauchten Halle gerettet. Über einen weiteren Eingang gelang die Wehr Satrup in das Gebäude. Dort war ein Gabelstaplerfahrer in der Aufregung des entstandenen Brandes verunfallt und unter seinem Fahrzeug eingeklemmt. Auch dieser konnte mittels technischer Hilfe befreit werden. Zur Ausleuchtung des Bereitstellungsraumes hatte sich die Feuerwehr Rüde mit 3 Kameraden an der Übung beteiligt und konnte bei dieser Gelegenheit den selber angeschafften sogenannten "Power Moon",

einen Leuchtballon, präsentieren. Dieser bietet eine optimale tagelichtähnliche und blendfreie Ausleuchtung mit geringem Schattenwurf. Nach dem Einsatz wurde die Übung unter Leitung des Amtswehrführers Günter Lorenz im Gerätehaus Satrup besprochen. Hier gaben dann Wehrführer Lothar Beusen, Böklund und Amtswehrführer Michael Carstensen, Amt Hürup, Anmerkungen und Anregungen aber natürlich auch lobende Worte ab. Satrups Wehrführer Mark Petersen dankte allen für die Teilnahme an dieser Übung.                                 Monika Detlefsen

Foto zu Meldung: 2. Teilamtswehrübung in Satrup