Als Favorit hinzufügen
 

Amt Mittelangeln

Vorschaubild

 

Das Amt Mittelangeln stellt sich vor                             

 

Das Amt Mittelangeln wurde am 1.1.2008 aus dem bisherigen Amt Satrup und der amtsfreien Gemeinde Sörup gebildet. Hierbei handelte es sich nicht um die Neubildung eines Amtes durch Fusion zweier Ämter, sondern um den Beitritt der bisher amtsfreien Gemeinde Sörup zum bestehenden Amt Satrup mit gleichzeitiger Umbenennung des Amtes in „Amt Mittelangeln". Sitz der Amtsverwaltung ist die Gemeinde Mittelangeln. Daneben besteht als Außenstelle des Amtes ein Bürgerbüro in der Gemeinde Sörup. Das Amt bestand bis zum 28.02.2013 aus den Gemeinden Havetoftloit, Rüde, Satrup, Schnarup-Thumby und Sörup. Zum 01.03.2013 ist aus den Gemeinden Havetoftloit, Rüde und Satrup die Gemeinde Mittelangeln entstanden. Es umfasst eine Fläche von rd. 10.000 ha und hat heute ca. 9.800 Einwohner. Das Amt liegt -wie der Name bereits andeutet- im Herzen der Landschaft Angeln im Kreis Schleswig-Flensburg. Das Landschaftsbild ist eiszeitlich geprägt, abwechslungsreich, leicht hügelig, mit Seen, Moorflächen und den typischen Angeliter Knicks. Es hat einen hohen Freizeitwert und ist verkehrsgünstig über die A 7 (Abfahrt Tarp/Sörup) zu erreichen.

 

 

 

Wappen Mittelangeln

 

 

 

Das Wappen des Amtes Mittelangeln stellt eine gelungene Symbiose der bisherigen Wappen des Amtes Satrup und der Gemeinde Sörup dar. Für das Amt Satrup steht die Sense mit dem blauen Blatt auf gelbem Feld als Symbol der ehemaligen Satrupharde. Die heutige Gemeinde Sörup wurde im Jahre 1970 durch Zusammenlegung der Gemeinden des ehemaligen Amtes Sörup gebildet. Demensprechend symbolisiert das goldene Rad mit elf Speichen die Zusammenlegung der ehemals elf selbständigen Gemeinden des Amtes Sörup. Die blauen Wellenfäden weisen auf den Südensee hin.

 

Die beiden größten Gemeinden des Amtes, Mittelangeln mit rd. 5.000 Einwohnern und Sörup mit rd. 4.200 Einwohnern haben den Status eines ländlichen Zentralortes und verfügen über eine entsprechend gut entwickelte Infrastruktur. Neben allen Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfes bilden die gewerbliche Entwicklung (Sörup) sowie der Dienstleistungsbereich mit Schulen und medizinischer Versorgung (Mittelangeln) die Schwerpunkte dieser Gemeinden. Freibäder, Sportanlagen und Naherholungsbereiche ergänzen diesen Bereich. Daneben sorgen eine Vielzahl kultureller Einrichtungen (Museum, Kleinkunstbühne, Volkshochschulen, Büchereien) und ein reges Vereinsleben für ein attraktives Wohnumfeld. Ein ausgeprägtes Kulturleben mit viel Sinn für Gemeinschaft kennzeichnet auch die verbleibende kleinere Gemeinden Schnarup-Thumby.

 

Die Gemeinde Mittelangeln ist Standort des Bernstorff-Gymnasiums, der Struensee-Gemeinschaftsschule und der Regenbogen Grundschule. Sie bildet damit den Schwerpunkt der Schulversorgung im Amt Mittelangeln. Die Gemeinden des Amtes Mittelangeln haben zum 01.08.2008 mit den Gemeinden des Amtes Hürup den Schulverband Mittelangeln gegründet. Der Schulverband ist heute Träger des Gymnasiums, der Gemeinschaftsschule, der Grundschulen im Verbandsbereich sowie des Förderzentrums für Lernbehinderte in der Gemeinde Sörup. Derzeit werden in den Schulen des Verbandes rd. 2.800 Schülerinnen und Schüler betreut. Die Verwaltung des Schulverbandes liegt beim Amt Mittelangeln. Neue Schulformen und veränderte pädagogische Konzepte (jahrgangsübergreifender Unterricht an den Grundschulen, Gemeinschaftsschule, offene Ganztagsschule, Profiloberstufe und G8/G9-Gymnasium) stellen eine ständige Herausforderung zur Erhaltung einer sachgerechten Unterrichtversorgung dar. Zuletzt konnte der Bau einer Mensa sowie von Gruppen- und Klassenräumen am Schulzentrum in Satrup fertiggestellt werden. Zurzeit befindet sich die barrierefreie Erschließung der Altgebäude im Schulzentrum in der Umsetzung. Zusätzlich wird in dem neuen Haupteingangsbereich eine Schulküche entstehen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2017 vorgesehen. Der Schulverband investiert hier 1,8 Mio. EUR, wobei 750.000 EUR aus Mitteln des Bundes (GAK) bereitgestellt werden.

 

Aufgrund sich verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen erfordert jedoch nicht nur der schulische sondern auch der vorschulische Bereich besonderer Investitionen. Sowohl in Mittelangeln als auch in Sörup ist der Bau von Räumlichkeiten für Krippengruppen als Erweiterung bestehender Kindertageseinrichtungen fertiggestellt worden. Damit ist auch für die Gruppe der unter 3-jährigen Kinder ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot sichergestellt.

 

Das Amt Mittelangeln ist gemeinsam mit benachbarten Ämtern im Norden des Kreises Schleswig-Flensburg Teil der Aktivregion „Mitte des Nordens", die als Basis zur Förderung und Realisierung regionaler Projekte unter Beteiligung von sozioökonomischen Partnern dient.

 

 Karte des Amtes:

 

1=Sörup 2=Satrup 3=Rüde 4=Schnarup-Thumby 5=Havetoftloit

 

 

 

karte

Telefon (04633) 94440
Telefax (04633) 944427

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.amt-mittelangeln.de
Homepage: www.gemeinde-mittelangeln.de
Homepage: www.mittelangeln.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr. 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Di. zusätzlich 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Veranstaltungen

21.02.2017 bis 02.04.2017
 

Aktuelle Meldungen

Spenden für Flüchtlinge

(17.03.2017)

 

Spenden für Flüchtlinge

 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

seit November 2015 ist es möglich, Möbelspenden für Flüchtlinge und Bedürftige in unserem Möbellager in Mittelangeln, OT Havetoftloit, Satruper Straße (ehemaliges Team-Gelände) abzugeben.

 

Das Möbellager ist ab sofort immer am Samstag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. Zur Zeit werden dringend Gartengeräte, Rasenmäher sowie Fahrradhelme und Kinderfahrradsitze benötigt.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Wolfgang Thierbach unter

Tel.: 0151/57003294 oder per

E-Mail: Wolfgang.Thierbach@t-online.de  gerne  zur Verfügung.

 

Wir benötigen immer Gegenstände der Haushaltsgrundausstattung für unsere Flüchtlinge.

 

Aktuell und dringend:

Doppelbetten (1,80m Breite), Kleiderschränke (bis 2,00m Breite), Teppiche und Schreibtische

 

Weiterhin:

Staubsauger, Bügelbretter und Bügeleisen, Wäschekörbe und Wäscheständer, Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Toaster, Küchenwaagen, Mixer, Geschirr, Gläser, Pfannen und Töpfe, Schüsseln, Besteck, Messer, Schneidebretter, Pfannenwender, Suppenkelle, Schneebesen, Dosenöffner, etc., Haartrockner, Kinderwagen und Kinderbuggys, Fahrradhelme für Kinder und Erwachsene, Fahrradschlösser, Gardinen, Jalousien und entsprechende Aufhängevorrichtungen, Nachttisch-, Schreibtisch- und Stehlampen, Spiegel, Bettbezüge und Bettlaken, Handtücher und Tischdecken, Bücher und Spielsachen, Schultaschen und Zubehör, Wecker, CD-Player (für die CD´s aus dem Deutschkurs), Vielfachstecker  und Gartenarbeitsgeräte.

 

In Sörup können Sie Gegenstände der Haushaltsgrundausstattung  im Evangelischen Gemeindehaus, Angelner Str. 2 abgeben. Ansprechpartner ist hier Frau Janet Günther, Tel.04635/293793.

 

In Mittelangeln, können Sie Kleiderspenden und Gegenstände der Haushaltsgrundausstattung in der DRK Kleiderkammer Satrup, Flensburger Str. 15, immer am Donnerstag in der Zeit von  14.00 bis 16.00 Uhr abgeben.

 

Fahrräder, Kinderfahrradsitze bzw. -Anhänger und Fahrradschlösser sowie Fahrradhelme für Kinder und Erwachsene können auch gerne im Möbellager abgegeben werden.

 

Alle Spenden kommen direkt bei unseren Flüchtlingen und Bedürftigen im Amtsgebiet an.

 

Wir danken allen ehrenamtlichen Helfern der Kleiderkammern, der Kirche, des Möbellagers und allen bisherigen und zukünftigen Spendern für Ihre Hilfsbereitschaft!

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen im Ordnungsamt gerne unter 04633/94 44 48 (Karin Wiebe), 04633/94 44 31 (Bettina Hansen) und 04633/94 44 26 (Susanne Vogeser) zur Verfügung.

 

Ihr Ordnungsamt-Team Bettina Hansen, Karin Wiebe, Hans-Jürgen Thomsen und Susanne Vogeser

 

Bekanntmachung -Zurückschneiden von Gebüsch und Gehölzen nur noch bis Ende Februar möglich!

(09.02.2017)

 

Durch den Wegfall des § 27a des Landesnaturschutzgesetzes gilt ab diesem Jahr auch in Schleswig-Holstein die Regelung des Bundesnaturschutzgesetztes (BNatSchG).

 

§ 39 Absatz 5 BNatSchG: Es ist verboten, Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und an andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen.

Keine neue Broschüre im Amt Mittelangeln!

(16.01.2017)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

einige Geschäftsleute haben erneut Angebote erhalten, um Werbung zu schalten. Die vorbereitete Druckvorlage ist zum Teil optisch vergleichbar mit der in der Amts-Broschüre geschalteten Anzeige.  Das Amt Mittelangeln ist nicht Auftraggeber dieses Druckwerks!

Eine Neuauflage ist derzeit nicht in Planung!

 

Die Vertragsbedingungen bitte ich vor Auftragserteilung gründlich zu prüfen!

 

H. Wacker

Amtsvorsteher

Bekanntmachung zur Geflügelpest

(16.12.2016)

Geflügelpest

Mit Anordnung des Kreises Schleswig-Flensburg vom 07.12.2016 (2. Änderung vom 16.12.2016) wurde das gesamte Gebiet des Kreises Schleswig-Flensburg sowie der Stadt Flensburg als Beobachtungsgebiet festgelegt.

 

Es wird bis auf weiteres angeordnet:

  1. Gehaltene Vögel dürfen aus dem Beobachtungsgebiet nicht verbracht werden. Anträge auf Ausnahmegenehmigung nach § 60 GeflPestSchV sind schriftlich bzw. per Email an vetamt@schleswig-flensburg.de zu stellen
  2. Gehaltene Vögel dürfen nicht zur Aufstockung des Wildvogelbestandes freigelassen werden.
  3. Federwild darf nur mit Genehmigung des Veterinäramtes gejagt werden.
  4. Hunde und Katzen dürfen im Beobachtungsgebiet nur frei umherlaufen dürfen, wenn dafür Sorge getragen wird, dass kein Kontakt mit verendeten Wildvögeln erfolgt.

Das Aufstallungsgebot für Geflügel gemäß Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg vom 09.11.2016 hat ebenso weiterhin Bestand wie die vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen auch für kleinere Geflügelhaltungen.

Näheres finden Sie dazu auf der Internet-Seite des Kreises Schleswig-Flensburg.

Um Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zu beantworten, hat das Land ein Bürgertelefon eingerichtet. Dieses ist werktags von 9.00 bis 17:00 Uhr besetzt und unter 0431/160 6666 erreichbar.

Weitere Informationen zur Geflügelpest finden Sie unter:

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/V/_startseite/Artikel/161110_gefluegelpest_hotline/FAQ/faq_text.html

Während der Öffnungszeiten der Amtsverwaltung können verendete Möwen, Greifvögel sowie Wassergeflügel unter 04633/94 44 26 oder 04633/94 44 16 gemeldet werden.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen im Ordnungsamt gerne zur Verfügung:

Susanne Vogeser 04633/94 44 26

Friederike Schröder 04633/94 44 16

 

 

 

 

[Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg]

Information über die Vergabe von Bauleistungen im Rahmen einer Fördermaßnahme an der Regenbogenschule Satrup

(16.11.2016)

Der Schulverband Mittelangeln plant den behindertengerechten Umbau in der Regenbogenschule in Mittelangeln OT Satrup.

Die Bauleistungen hierfür werden ausgeschrieben.

 

Mittelangeln, den 16.11.2016

Matz Matzen

Schulverbandsvorsteher

Schulranzen/Schultaschen/Fahrradhelme für Flüchtlinge gesucht!

(20.04.2016)

Das Ordnungsamt bittet um die Spende von gut erhaltenen Schulranzen/Schultaschen/Fahrradhelme für Flüchtlingskinder. Um Abgabe im Ordnungsamt, Zimmer 3, Frau Wiebe, Tel. 04633/9444-48, wird gebeten. Vielen Dank!

 

Wanderausstellung in der DRK Kleiderkammer OT Satrup

(12.04.2016)

Einladung

 

In der Zeit von 20. April – Ende Mai wird in den Schaufenstern der DRK-Kleiderkammer in Satrup die Wanderausstellung „ Denkanstöße -zwischen den Stühlen“ präsentiert.

Stellvertretend für eine Vielzahl von Selbsthilfeinitiativen im Kreis Schleswig-Flensburg präsentieren  sich ca. 20 Gruppen in ungewöhnlicher Weise.
Gestaltete Stühle machen auf die vielfältigen Themen der Gruppen aufmerksam und geben damit Denkanstöße für das eigene Handeln.

Wir möchten herzlich zur Eröffnung der Ausstellung einladen und würden uns freuen, Sie / Euch / Dich am Mi, 20. April, um 15.00 Uhr begrüßen zu dürfen.

 

Verbraucherschutz für Flüchtlinge - Info an Flüchtlingslotsen

(17.03.2016)

Nachstehend finden Sie eine Verbraucherinformation der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein zum Download.

[Information für Flüchtlinge und Lotsen]

Das Trauzimmer des Amtes Mittelangeln ist umgezogen!

(17.03.2016)

Aus Platzmangel in den Räumen der Amtsverwaltung wurde unser Trauzimmer vorübergehend in die Räumlichkeiten des Bürgerhauses im Ortsteil Havetoftloit, Uelsbyer Str. 11, verlegt.

 

Wir freuen uns, Sie ab sofort in den neuen Räumen begrüßen zu können.

 

Hier stehen uns jetzt zwei Räume zur Verfügung: ein „Gartenzimmer“ für die gemütlichen Trauungen im kleinen Kreis und die ehemalige Gaststube für das große Event mit vielen Gästen. Von Vorteil ist, dass zukünftig auch größere Traugesellschaften Platz finden können. Zusätzliche Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht.

 

Unsere Außen-Traustellen im Museum „Satruphuus“ und auf dem Ferien- und Seminarhof „Osterbunsbüll“ bleiben selbstverständlich weiterhin bestehen.

 

Ihre Standesbeamtinnen

Bettina Hansen, Christiane Hansen und Susanne Vogeser

Wieder kostenfreie Homepage-Erstellung für Mittelangelner Institutionen

(22.09.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Mittelangeln vernetzt“ stellt wieder allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern des Amts in den kommenden Monaten exklusiv Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das Förderprogramm ermöglichte bereits einigen Mittelangelnern die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wurde unkompliziert und ressourcensparend den Mittelangelner Institutionen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist und bleibt die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus dem Amt Mittelangeln kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das neu aufgelegte Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 -71 oder -72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessenbekundung]

[Azubi-Projekte]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

Foto zu Meldung: Wieder kostenfreie Homepage-Erstellung für Mittelangelner Institutionen

Einführung des Ratsinformationssystems

(18.02.2015)

Die Amtsverwaltung Mittelangeln bietet ab sofort den politischen Gremien und den Bürgerinnen und Bürgern eine neue Plattform für die Information über das politische Geschehen im Amtsbereich.

Zurzeit läuft noch die "Übungsphase", aber schon jetzt stehen Ihnen unter dem Link:  https://www.amt-mittelangeln.de/ratsinfo/index.php  (auch zu finden unter www.amt-mittelangeln.de/politik/ratsinfo) viele öffentlichen Informationen zu den Sitzungen zur Verfügungen.

 

Beachten Sie bitte, das Protokolle erst nach der Genehmigung durch das Gremium, dies geschieht jeweils in der darauffolgenden Sitzung, veröffentlicht werden können.

 

Viel Spaß!

Ihre Amtsverwaltung

Neuer Busfahrplan Flensburg-Mittelangeln-Flensburg (1592)

(03.11.2014)

Ab dem 14. Dezember 2014 gilt der neue Fahrplan für die Linie 1592. Der Fahrplan steht hier zum Download bereit.
 

[Download]

Information zu Ihren Widerspruchsrechten gem. Landesmeldegesetz

(17.07.2012)

Informationen über Ihre Widerspruchsrechte gemäß § 28 Abs. 4 Landesmeldegesetz Schleswig-Holstein -Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen- erhalten Sie unter Download (s. u.).

 

 

 

[Download]

Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung

(29.02.2012)

Das geplante Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung ist nunmehr in Kraft getreten. Es bietet finanzielle Entlastung für bedürftige Kinder mit Leistungansprüchen aus dem SGB II bzw. XII in folgenden Bereichen:

 

  • für gemeinschaftliches Mittagessen in der Schule oder Kindertageseinrichtung
  • für eintägige Ausflüge der Schule/Kindertageseinrichtung
  • für mehrtägige Klassenfahrten
  • für Schülerbeförderungskosten in Höhe einer Monatsfahrkarte für den ÖPNV nach Vollendung der Schulpflicht (ab 10. Klasse)
  • für eine ergänzende angemessene Lernförderung
  • zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Aktivitäten in Vereinen, Musikunterricht, Freizeiten, Schwimmkurse im Aktivbad, o.ä.)

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite des Kreises Schleswig-Flensburg und/oder der Power-Point-Präsentation zur Veranstaltung der Bildungslandschaften Satrup mit der Fachbereichsleiterin, Frau Hilke Richardsen, vom Kreis Schleswig-Flensburg.

[Präsentation zur Veranstaltung Bildungslandschaft Satrup am 27.02.2012]

[Kreis Schleswig-Flensburg - Bildungs- und Teilhabepaket]