Foto: Katharina Stephani | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteFoto: Esther Rohn | zur StartseiteFoto: Birgit Christophersen | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteFoto: Hans Wilhelm Schmidt | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Sörup

Vorschaubild Gemeinde Sörup

Sodorp,  "Dorf am See", ist die erste urkundliche Bezeichnung der Gemeinde Sörup (Schenkungsurkunde Herzog Waldemars 1338) und kennzeichnet gleichzeitig den Bezug des Namens zum Südensee. Aus Sodorp ist im Laufe der Jahrhunderte das heutige Sörup geworden - eine junge Gemeinde mit langer Tradition.

Seit 1982 führt die Gemeinde ein eigenes Wappen mit folgender Bezeichnung:
"Über silbernem Schildfuß, darin zwei blaue Wellenfäden, in blau ein goldenes Rad mit elf Speichen".
Das Wappen symbolisiert die Zusammenlegung der früheren elf eigenständigen Gemeinden zu einer neuen Gemeinde. Die blauen Wellenfäden weisen auf den Südensee hin.
 

Größe, Einwohnerzahl

Sörup ist eine Flächengemeinde mit einem Gemeindegebiet von rd. 4430 ha.
Derzeit leben rd. 4200 Menschen in Sörup.-
 

Verfassung, Verwaltung

Die jetzige Gemeinde Sörup wurde durch die im Jahre 1970 durchgeführte Gemeindezusammenlegung von bis dahin bestehenden 11 amtsangehörigen Gemeinden gebildet. Durch diesen Zusammenschluss wurde die Gemeinde amtsfrei. Im gleichen Jahre (1970) erhielt Sörup durch den Innenminister des Landes Schleswig-Holstein den Status eines ländlichen Zentralortes. Die Gemeinde Sörup wird ehrenamtlich verwaltet.
 

Am 1.1.2008 trat Sörup im Zuge der Verwaltungsstrukturreform dem Amt Satrup bei und wurde amtsangehörige Gemeinde im neu gebildeten Amt Mittelangeln. Seit dem wird die Verwaltung der Gemeinde durch das Amt Mittelangeln wahrgenommen.

In Sörup befindet sich weiterhin ein Bürgerbüro als Verwaltungsaußenstelle.

 

Bürgermeister Dieter Stoltmann
E-Mail :

 

Bürgerhaus neu

 
Landschaftsbild, Ortscharakter

Sörup liegt im Naturraum "hochgelegenes Moränengebiet des mittleren Angeln". Landschaftsbau und Landschaftsbild sind von Grundmoränen, Moränengabeln und ost-westverlaufenden Talzügen glazialer Entstehung geprägt. Es handelt sich demnach um eine abwechslungsreiche, hügelige Landschaft. Das Landschaftsbild wird zudem durch die vorhandenen Seen (Südensee und Winderatter See mit angrenzenden Biotopflächen), einer Reihe von Waldstücken sowie die typischen Angeliter Knickflächen geprägt.

Die Gemeinde Sörup ist relativ dünn besiedelt und wird in der Fläche durch die Landwirtschaft geprägt. Der Ortsteil Sörup bildet mit seiner schönen romanischen Granitquaderkirche den Mittelpunkt des Kirchspiels Sörup. Insgesamt vermittelt der Ortsteil dem Betrachter aus der Vogelperspektive den Eindruck einer offenen, aufgelockerten Siedlung im Grünen, die sich im Süden harmonisch an den Randbereich des Südensees mit der Badeanlage anschmiegt und den Blick auf die abwechslungsreiche Angelner Hügellandschaft freiläßt. Sörup wurde bereits mehrfach als "Schönes Dorf" ausgezeichnet.
 

Versorgung und Verkehr

Die Gemeinde Sörup ist als ländlicher Zentralort mit allen in dieser Funktion erforderlichen strukturellen Voraussetzungen zur Versorgung des Nahbereiches ausgestattet. Sörup liegt verkehrsgünstig im Herzen der Landschaft Angeln und ist somit zentraler Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Urlaubstage in dieser Region. Die Gemeinde hat ein gut ausgebautes Straßen- und Wegenetz mit ca. 70 km Gemeindestraßen und einer guten überörtlichen Verkehrsanbindung durch die durchlaufenden Landes- bzw. Kreisstraßen. Die nächste Anschlussstelle zur Bundesautobahn Nr. 7 Hamburg - Flensburg liegt nur 18 km entfernt (Tarp).

Eine günstige Verkehrsanbindung ist auch durch die regionale Schnellbahn Kiel - Flensburg, wodurch man stündlich Kiel wie auch Flensburg erreichen kann, gegeben.

Im Ortsteil Sörup bestehen zur Hauptsache gewerbliche Betriebe, freie Berufe pp., während hier keine landwirtschaftlichen Betriebe mehr vorhanden sind.

Sörup ist an das Erdgasnetz der E.ON Hanse angeschlossen. Daneben besteht ein Nahwärmenetz unter Nutzung der in der Schleudergussfabrik Jürgensen entstehenden Abwärme. Dieses Netz wird weiter ausgebaut.
 

Gemeindeinformationen
Grundversorgung, Schulen

Discounter: 2 (Lidl und Penny)

Lebensmittel-EH: 1 (Edeka)
Bäcker: 2
Postagentur: 1 (im EDEKA Markt)
Kreditinstitute: 1
Gaststätten: 4
sonstige diverse Fachgeschäfte im Gesundheitszentrum:

1 Apotheke, 1 Ergotheraphiepraxis, 1 Physiotherapiepraxis, 1 Diakonie Tagespflege, 2 praktische Ärzte, 1 Zahnarzt
weitere Fachgeschäfte:

1 Zahnärzt, 1 Physiotherapiepraxis, 2 Tierarztpraxen, 1 Hebamme, Pflegedienst, 1 Podologin
Kindergärten:  3
Grundschulen: 1
Förderschulen: 1
Dänische Schulen: 1
nächste Gemeinschaftsschule in Sterup, Mittelangeln OT Satrup
nächstes Gymnasium Mittelangeln OT Satrup
 

Beschreibung, Lage, Entfernungen

Kurzbeschreibung
Die amtsfreie Gemeinde Sörup ist ein ländlicher Zentralort im Herzen von Angeln und liegt ca. 20 km von Flensburg, Tarp, Kappeln, Glücksburg und ca. 35 km von Schleswig entfernt. Straßenanbindung: die BAB A7, Abfahrt Tarp, L 193 nach Sörup, L 292, L 22, L 270, L 248 nach Steinbergkirche

nächster Bahnhof: Sörup
nächster Flughafen: Flensburg-Schäferhaus, Kiel-Holtenau
Entfernung nach Flensburg: 20 km
Entfernung nach Schleswig: 35 km
Entfernung nach Kiel: 60 km
Entfernung nach Hamburg: 160 km
 

Sport, Freizeit, Kultur

Sportplatz 2
Sporthalle 2
Tennisplatz 1
Tennishalle 1
Reitplatz mit Halle 3

Schützenhalle 1

Badestelle am Sündensee 1
Volkshochschule 1
Bücherei 1
Museen Holländer-Windmühle Schwensby, Obstmuseum Winderatt
sonstige Freizeiteinrichtungen: Angelstellen
 

Statistik Grunddaten

Grundsteuer A  320 %
Grundsteuer B  320 %
Gewerbesteuer 360 %

 

Hundesteuer:

1. Hund                     50,00 €

2. Hund                     70,00 €

3. Hund und weitere 90,00 €

04635 2960-0 Bürgerbüro Sörup
04635 2960-13

E-Mail:
Homepage: www.soerup.de

Der Südensee an der Freibadeanstalt


Veranstaltungen

27.02.​2024

13:30 Uhr
 

01.03.​2024

19:00 Uhr
 

05.03.​2024

13:30 Uhr
 

06.03.​2024

20:00 Uhr
 

08.03.​2024

19:00 Uhr
 

12.03.​2024

13:30 Uhr
 

15.03.​2024

19:00 Uhr
 

19.03.​2024

13:30 Uhr
 

22.03.​2024

19:00 Uhr
 

26.03.​2024

13:30 Uhr
 

29.03.​2024

19:00 Uhr
 

02.04.​2024

13:30 Uhr
 

03.04.​2024

20:00 Uhr
 

05.04.​2024

19:00 Uhr
 

09.04.​2024

13:30 Uhr
 

12.04.​2024

19:00 Uhr
 

16.04.​2024

13:30 Uhr
 

19.04.​2024

19:00 Uhr
 

23.04.​2024

13:30 Uhr
 

26.04.​2024

19:00 Uhr
 

30.04.​2024

13:30 Uhr
 

01.05.​2024

20:00 Uhr
 

03.05.​2024

19:00 Uhr
 

07.05.​2024

13:30 Uhr
 

10.05.​2024

19:00 Uhr
 

14.05.​2024

13:30 Uhr
 

17.05.​2024

19:00 Uhr
 

21.05.​2024

13:30 Uhr
 

24.05.​2024

19:00 Uhr
 

28.05.​2024

13:30 Uhr
 

31.05.​2024

19:00 Uhr
 

04.06.​2024

13:30 Uhr
 

05.06.​2024

20:00 Uhr
 

07.06.​2024

19:00 Uhr
 

11.06.​2024

13:30 Uhr
 

14.06.​2024

19:00 Uhr
 

18.06.​2024

13:30 Uhr
 

21.06.​2024

19:00 Uhr
 

25.06.​2024

13:30 Uhr
 

28.06.​2024

19:00 Uhr
 

02.07.​2024

13:30 Uhr
 

03.07.​2024

20:00 Uhr
 

05.07.​2024

19:00 Uhr
 

09.07.​2024

13:30 Uhr
 

12.07.​2024

19:00 Uhr
 

16.07.​2024

13:30 Uhr
 

19.07.​2024

19:00 Uhr
 

23.07.​2024

13:30 Uhr
 

26.07.​2024

19:00 Uhr
 

30.07.​2024

13:30 Uhr
 

02.08.​2024

19:00 Uhr
 

06.08.​2024

13:30 Uhr
 

07.08.​2024

20:00 Uhr
 

09.08.​2024

19:00 Uhr
 

13.08.​2024

13:30 Uhr
 

16.08.​2024

19:00 Uhr
 

20.08.​2024

13:30 Uhr
 

23.08.​2024

19:00 Uhr
 

27.08.​2024

13:30 Uhr
 

30.08.​2024

19:00 Uhr
 

03.09.​2024

13:30 Uhr
 

04.09.​2024

20:00 Uhr
 

06.09.​2024

19:00 Uhr
 

10.09.​2024

13:30 Uhr
 

13.09.​2024

19:00 Uhr
 

17.09.​2024

13:30 Uhr
 

20.09.​2024

19:00 Uhr
 

24.09.​2024

13:30 Uhr
 

27.09.​2024

19:00 Uhr
 

01.10.​2024

13:30 Uhr
 

02.10.​2024

20:00 Uhr
 

04.10.​2024

19:00 Uhr
 

08.10.​2024

13:30 Uhr
 

11.10.​2024

19:00 Uhr
 

15.10.​2024

13:30 Uhr
 

18.10.​2024

19:00 Uhr
 

22.10.​2024

13:30 Uhr
 

25.10.​2024

19:00 Uhr
 

29.10.​2024

13:30 Uhr
 

01.11.​2024

19:00 Uhr
 

05.11.​2024

13:30 Uhr
 

06.11.​2024

20:00 Uhr
 

08.11.​2024

19:00 Uhr
 

12.11.​2024

13:30 Uhr
 

15.11.​2024

19:00 Uhr
 

19.11.​2024

13:30 Uhr
 

22.11.​2024

19:00 Uhr
 

26.11.​2024

13:30 Uhr
 

29.11.​2024

19:00 Uhr
 

03.12.​2024

13:30 Uhr
 

04.12.​2024

20:00 Uhr
 

06.12.​2024

19:00 Uhr
 

10.12.​2024

13:30 Uhr
 

13.12.​2024

19:00 Uhr
 

17.12.​2024

13:30 Uhr
 

20.12.​2024

19:00 Uhr
 

24.12.​2024

13:30 Uhr
 

27.12.​2024

19:00 Uhr
 

31.12.​2024

13:30 Uhr
 

01.01.​2025

20:00 Uhr
 

03.01.​2025

19:00 Uhr
 

07.01.​2025

13:30 Uhr
 

10.01.​2025

19:00 Uhr
 

14.01.​2025

13:30 Uhr
 

17.01.​2025

19:00 Uhr
 

21.01.​2025

13:30 Uhr
 

24.01.​2025

19:00 Uhr
 

28.01.​2025

13:30 Uhr
 

31.01.​2025

19:00 Uhr
 

04.02.​2025

13:30 Uhr
 

05.02.​2025

20:00 Uhr
 

07.02.​2025

19:00 Uhr
 

11.02.​2025

13:30 Uhr
 

14.02.​2025

19:00 Uhr
 

18.02.​2025

13:30 Uhr
 

21.02.​2025

19:00 Uhr
 

25.02.​2025

13:30 Uhr
 

Aktuelle Meldungen

Post für die Demokratie

(20. 02. 2024)

Wie schätzen die Menschen das demokratische Zusammenleben im Kreis Schleswig-Flensburg ein und welche Wünsche und Ideen gibt es, um hier vielleicht neue Impulse zu setzen? Diesen Fragen geht die Partnerschaft für Demokratie des Kreises Schleswig-Flensburg (PfD) jetzt gemeinsam mit dem Landesdemokratiezentrum Schleswig-Holstein nach.

 

An vielen verschiedenen öffentlichen Orten im Kreisgebiet wurden spezielle Briefkästen aufgestellt und Fragebögen ausgelegt, um ein Meinungsbild zum demokratischen Zusammenleben vor Ort einzuholen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert dabei nur wenige Minuten. Wo der nächste Briefkasten zu finden ist, erfahren Interessierte auf der Internetpräsenz der Partnerschaft für Demokratie (www.fuer-demokratie.de). 


Wer nicht die Möglichkeit hat einen Briefkasten aufzusuchen, kann hier digital teilnehmen oder hier den Fragebogen herunterladen. 

 

Die Aktion läuft vom 12. Februar bis 31. März 2024. Im Anschluss werden die Fragebögen ausgewertet und das Ergebnis im Sommer präsentiert.

Foto zu Meldung: Post für die Demokratie

Informationen Beantragung Schülerfahrkarte Schuljahr 2024/2025

(16. 02. 2024)

Was ist neu?
Ab dem Schuljahr 24/25 wird für alle Schülerinnen und Schüler mit Wohnsitz im Kreis Schleswig-Flensburg ein neues einheitliches Online-Verfahren (OLAV) zur Beantragung von Schülerfahrkarten eingeführt.


Das Verfahren wird für den Kreis Schleswig-Flensburg zum SJ 24/25 durch die Zentrale Stelle Schülerfahrkarten in Ratzeburg übernommen. Die Antragstellung kann ab Mai 2024 online unter www.ticket-olav.de erfolgen (vorher können noch keine Anträge gestellt werden. Sie werden rechtzeitig über die Schule bzw. die lokalen Medien über den genauen Starttermin informiert).


Was gilt für die Ausgabe von Schülerfahrkarten ab dem Schuljahr 24/25?
Durch die Verfahrensumstellung, ist für jedes Schulkind ein neuer Antrag auf eine Schülerfahrkarte zu stellen. Dies gilt für Schülerinnen und Schüler, die bereits im Schuljahr 23/24 eine Fahrkarte erhalten haben sowie für Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahr 2024/25 eingeschult werden.


Für die ab Mai 2024 mögliche Antragstellung benötigen Sie ein digitales Passfoto vom Schulkind (ein biometrisches Bild ist nicht erforderlich).


Um die Fahrkarte pünktlich zum Schuljahresbeginn 24/25 in der Schule zu erhalten, muss der Antrag bis spätestens zum 30.06.2024 online gestellt worden sein. 

 

Wer ist berechtigt, eine Schülerfahrkarte über OLAV zu erhalten?

Auf Antragstellung wird einem Schulkind mit Wohnsitz im Kreis Schleswig-Flensburg eine Schülerfahrkarte bewilligt, wenn es sich bei der zu besuchenden Schule um eine allgemeinbildende öffentliche Schule handelt, bei der eine Klasse der Jahrgangsstufen 1-10 besucht wird und zudem die nächstgelegene Schule der Schulart nicht im Wohnort liegt und eine Entfernung von der Wohnadresse des Schulkindes von mehr als 2 km bei den Jahrgangstufen 1-4 bzw. 4 km bei den Jahrgangstufen 5-10 aufweist. Als Entfernung gilt der verkehrsübliche Weg von der spezifischen Wohnadresse des Schulkindes bis zur Adresse der nächstgelegenen Schule der Schulart. Die Ermittlung der Entfernung erfolgt ausschließlich über das von der Zentralen Stelle eingesetzte Tool der Software OLAV. Schülerinnen und Schüler die diese Voraussetzungen nicht erfüllen (z.B. Jahrgangsstufen 11-13, Vollzeitbeschulung an öffentlichen Berufsschulen, Entfernungen unterhalb der Kilometergrenzen und Beschulung an Schulen in freier Trägerschaft), können ggf. unter Zahlung eines Eigenanteils eine vergünstigte Fahrkarte erhalten.
 

Wie geht es weiter?
Der Kreis und die Schulträger werden ab April weitere Informationen zum neuen Verfahren, über die Gruppe der berechtigten Schülerinnen und Schüler, über mögliche Zuzahlungen sowie den genauen Startzeitpunkt der Antragstellung veröffentlichen. Bis dahin bitten wir um Geduld.

 

 gemeinsames Schülerfahrkartenverfahren 

Foto zu Meldung: Informationen Beantragung Schülerfahrkarte Schuljahr 2024/2025

Start der Behördennummer 115 im Amt Mittelangeln

(15. 01. 2024)

Von A wie Anmeldung bis Z wie Zulassung: Das Team der Behördennummer 115 beantwortet Ihre Fragen zu Leistungen der Verwaltung von Bund, Ländern und Kommunen von Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr. Der Service der 115 ist kostenlos. Es fallen nur die üblichen Kosten für die Telefonie an.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 115 beantworten Fragen von Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen schnell und zuverlässig. Eine Rückmeldung erhalten Sie auch dann, wenn es nicht sofort möglich ist. Mit der 115 ist der Zugang zur Verwaltung einfach. Die Suche nach der richtigen Nummer oder Ansprechperson entfällt. Somit haben Sie mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge.

 

Die 115 hilft in allen Lebenslagen. Häufige Themen sind:

  • „Welche Unterlagen werden bei einer KFZ-Anmeldung benötigt?“

  • „Wann hat die Zulassungsstelle geöffnet?“

  • „Welche Papiere brauche ich, um zu heiraten?“

  • „Wie melde ich Gewerbe an?“ 

  • „Wo beantrage ich Wohngeld?“

 

Wenn Sie bei der 115 anrufen, wird Ihr Anruf zunächst anhand seines geografischen Ursprungs durch die 115-Netztechnik automatisch dem zuständigen kommunalen 115-Servicecenter zugestellt. Dort fragt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Servicecenters nach Ihrem Anliegen, sucht in der 115-Wissensdatenbank nach geeigneten Informationen und beantwortet damit Ihre Anfrage. Die Wissensdatenbank speist sich aus Leistungsinformationen der Teilnehmer auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

 

Sollten unsere Informationen nicht ausreichen, um Ihr Anliegen abschließend zu beantworten, kann eine telefonische Weiterleitung innerhalb des 115-Verbunds erfolgen. Alternativ nimmt die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter im Servicecenter Ihr Anliegen auf und übermittelt es elektronisch an die zuständige Stelle.

Ein Gebärdentelefon ist eingerichtet und Telefonate können auch auf Englisch geführt werden. Weitere Informationen zur Einheitlichen Behördennummer 115 finden Sie unter www.115.de.

[115 kinderleicht erklärt]

Foto zu Meldung: Start der Behördennummer 115 im Amt Mittelangeln