Link verschicken   Drucken
 

Rüde

Vorschaubild

Einwohner: 369, Fläche : 610 ha


Seit der Fusion mit den Gemeinden Satrup und Havetoftloit zur Gemeinde Mittelangeln exitstiert Rüde als Ortsteil weiter.  Der "neue" Ortsteil Rüde war bis dahin die kleinste Gemeinde im Amt Mittelangeln. Von den 610 ha Fläche sind 580 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, die sich fünf Landwirte und einige Nebenerwerbsbetriebe teilen.


Drei Handwerksbetriebe und ein Lohnunternehmer runden das Bild des gewerblichen Lebens im Ortsteil Rüde ab. Die schöne Landschaft Rüdes im Herzen Angelns lädt auch etliche Menschen aus der weiteren Umgebung zu Spaziergängen in Wald und Moor ein.


Trotz der geringen Einwohnerzahl hat der Ortsteil Rüde ein reges Vereinsleben. Die Freiwillige Feuerwehr ist mit fast 50 aktiven Mitgliedern die - gemessen an der Einwohnerzahl - zweitgrößte Wehr in ganz Schleswig-Holstein; nahezu jeder männliche erwachsene Einwohner Rüdes ist aktives oder passives Mitglied. Seit 25 Jahren existiert ein sehr aktiver Seniorenclub, dessen Mitglieder sich in regelmäßigen Abständen zu Vorträgen, geselligen Nachmittagen, Ausflügen und Reisen treffen. Auch die jüngeren und jüngsten Einwohner haben sich vor vielen Jahren schon zu einer Kindergruppe zusammengefunden. In der alten Mühle wurde im Jahre 2000 ein Kinder- und Jugendraum eingerichtet, der ehrenamtlich von der Interessengemeinschaft geführt wird. Zu den Geburtstagsfeiern älterer Mitbürger, zu Weihnachtsfeiern und anderen Gelegenheiten treten die Kinder in Rüde und manchmal in Nachbargemeinden mit Liedern und größeren Projekten, wie die "Vogelhochzeit", zur Freude der Zuschauer und Zuhörer auf. Ebenfalls zur Freude anderer wirken der "Kleine Rüder Chor" und die Theatergruppe Rüde, deren Einzugsbereich inzwischen schon kreisgrenzenüberschreitend ist.

 

Abgerundet wird das positive Bild des sozialen Lebens in Rüde durch die hohe Beteiligung bei allen Wahlen, die der Gemeinde bereits zweimal aufgrund der höchsten Wahlbeteiligung im Kreise zu einer Ehrung durch die Europa-Union verholfen hat.

 

Als Ende 1991 die Gastwirtschaft Rüde ihre Pforten schloss, wurde das Erdgeschoss der früheren Meierei zu einem Dorfgemeinschaftsraum umgebaut, in dem alle vorgenannten Vereine und Organisationen der Gemeinde ihre Versammlungen und Feste durchführen. Auch Familienfeiern von Rüder Bürgern werden hier begangen. Alljährlicher Höhepunkt ist das "Rüder Dorffest".