Als Favorit hinzufügen
 

Sozialverband Deutschland e.V. - Ortsverband Sörup

Vorschaubild

Vorsitzende: Marlies Wilhöft

Flatzbyer 35
24966 Sörup

Telefon (04635) 2623

E-Mail E-Mail:

SoVD  Sozialverband eV  (ehemals Reichsbund)

 

Der Ortsverband Sörup wurde am 25. Oktober 1947 unter dem Namen „Verein der Kriegsbeschädigten von Flensburg und Umgebung“ gegründet. Gründungsmitglieder  waren Max Brusberg (1. Vorsitzender), Heinrich Löwe (2. Vorsitzender) Hans Rose (Kassierer) und Hella Harder (Schriftführerin). Die Gründungsmitglieder Hans Rose und Christian Lorenzen sind bis heute dem Verband treu geblieben.

Am 9. November 1995 wurde der Reichsbund in Sozialverband Reichsbund e. V. und ab dem 7. Oktober 1999 in Sozialverband Deutschland e. V. umbenannt.

Der SoVD setzt sich für die Schwächsten unserer Gesellschaft ein. Die Mitglieder werden in allen sozialen Angelegenheiten informiert und beraten. 

Waren  es  nach dem Krieg vor allen Dingen die Betreuung und Durchsetzung der Rechte der Kriegsopfer die Aufgabe des Reichsbundes, so sind es in diesen schwierigen Zeiten oft Rentenprobleme oder Menschen ohne Arbeit und deren Familien, die von Hartz IV leben müssen, die Hilfe beim SoVD suchen und auch finden. In manchen Fällen müssen die Ansprüche vor Gericht erstritten werden. Auch in diesen Situationen ist der SoVD ein hilfreicher und zuverlässiger Partner

Am 1. Januar 2008 hat der Ortsverband Sörup den Ortsverband Sterup auf-genommen, da dieser „führerlos“, d. h. ohne Vorstand war. Alle Mitglieder, die sich dem Söruper Ortsverband anschließen wollten, wurden herzlich aufgenommen.

Dass der Sozialverband gebraucht wird, zeigen die ständig steigenden Mitgliederzahlen. Die Mitgliederzahl am 1. Juli 2010 beträgt mehr als 260 Personen. Seinen Mitgliedern bietet der SoVD  kostenlose Beratung in allen Fragen des Sozialrechts.

Geleitet wurde der Sozialverband  von dem Gründungstag an von:

Max Busberg, Herbert Stringe, Hans Gleiminger, Fritz Gudat, Hans Rose, Ida Henningsen, Hellmut Krentz. Hans Gleiminger (zum zweiten Mal), Heiko Wegner, Georg Schönfeld, Heiko Wegner (zum zweiten Mal), ab 1996 bis 18. 2. 2003 von Lenchen Otto (Frau Otto hat 1 Jahr vor der regulären Wahlperiode  aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz an Rudolf Redmann  abgegeben.    Vom 18. 2. 2003 bis 1. März 2008 hatte Rudolf Redmann den Vorsitz. Am 1. März 2008 bis dato (Okt. 2010) hat Marlies Wilhöft den Vorsitz übernommen.

Das 60jährige Bestehen des Ortsverbandes Sörup wurde am 7. Dezember 2007 mit einer vorweihnachtlichen Feier in dem festlich geschmückten Saal des Kreisbahnhof Hotels Sörup begangen. Rudolf Redmann hielt eine bewegenden Rede über das Bestehen und Wirken des SoVD. Grußworte des Kreisvorsitzenden, Vertreter von Gemeinde und Kirche wünschten ein weiterhin erfolgreiches Schaffen des Sozialverbandes. Nach der Kaffeetafel  wurden die Festbesucher mit einer Tombola und einem bunten Programm unterhalten.

Neben der Arbeit im sozialen Bereich, werden auch diverse Veranstaltungen wie die alljährliche Weihnachtsfeier, Tages- aber auch Mehrtagesfahrten und Kaffeenachmittage,  die liebevoll geplant und ausgestaltet werden, unternommen. Wir hoffen, dass der Sozialverband noch vielen seiner Mitglieder zu ihrem Recht verhelfen kann – ganz nach dem Slogan  des SoVD - „Gut tun, tut gut!“

Bei den Wahlen am 17. Febr. 2010 wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Marlies Wilhöft bleibt im Amt der Vorsitzenden. Helga Böttcher ist 2. Vorsitzende, Doris Knappe Schatzmeisterin, Karla Grigull  Schriftführerin, Eva Otto, Ida Plaumann, Gudrun Handschick bleiben Beisitzerinnen und Karl-Heinz Henningsen ist weiterhin Beisitzer. Ursula Wrobel wird als stellvertretende Schatzmeisterin gewählt.