Link verschicken   Drucken
 

Hegering III

Vorschaubild

Hans-Joachim Koch

Zaballig 15
24966 Sörup

Telefon (04635) 29044
Telefax (04635) 29046
Mobiltelefon (0172) 4126623

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.hgr3.de Hegering 3 in der Kreisjägerschaft Flensburg

Bild einer Jagdgesellschaft um 1900 am Südensee

Der Hegering III besteht aus 23 Gemeinschafts- und Eigenjagdbezirken. Seine Jagdfläche beträgt 7500 ha und schließt folgende Ortschaften bzw. Ortsteile mit ein:
Ahneby - Barg - Boltoft - Flatzby - Flatzby/Petershof - Gammelby - Gammelbygaard -Grünholz - Hardesby - Löstrup - Möllmark - Quern - Schwensby -Sörup - Steinberg - Sterup - Südensee - Südenseehof -Westerholm - Winderatt.

Das genaue Gründungsjahr des Hegeringes in seiner heutigen Form konnte bisher leider nicht ermittelt werden, da der Übergang vom vorher bestehenden Jagdverein zum Hegering wohl "gleitend" vollzogen wurde. Es existieren einige ausdruckstarke historische Fotos.

 

Es ist das Ziel des Hegeringes und seiner Jäger, in dieser wunderschönen Landschaft "Angeln" einen artenreichen, gesunden und angepassten Wildbestand in einer intakten Umwelt zu erhalten.
Zu den Aufgaben der Jäger des Hegeringes gehört es auch, sich dafür einzusetzen, dass die nicht dem Jagdrecht unterliegenden Tier- und Vogelarten in unserer Landschaft eine reelle Überlebenschance haben. Um dieses zu erreichen, treten die Jäger durch zahlreiche Maßnahmen, Eingaben und Aktionen u.a. dafür ein, dass das unsinnige Verbot der Rabenvogelbejagung aufgehoben wird.  In Schleswig-Holstein hat inzwischen ein Umdenken stattgefunden. Rabenkrähe dürfen seit Oktober 2005 wieder bejagt werden. Für die Saatkrähe und Elster gilt dieses noch nicht. Dabei haben sehr viele Orte, wie z.B. auch Sörup erhebliche Probleme mit der Saatkrähe. Hier greift allerdings europäisches Recht und der Hegering wird weiter an die Landesregierung appelieren, auch hier eine Lösung hebei zu führen.


Fotoalben


Sonstige